Universität Kassel, Campus Nord: Freianlagen, Infrastruktur

Frei zugänglich

Die Universität Kassel zählt zu den wichtigen Bildungsstandorten Hessens. Mit ihren Themen Natur, Technik, Kultur und Gesellschaft ist die Hochschule modern und zukunftsorientiert aufgestellt. Das Hochschulentwicklungs- und Umbauprogramm des Landes Hessen „HEUREKA Nord“ umfasst die Hochschulstandorte Kassel und Fulda und verfügt mit rund 226 Millionen Euro allein für die Universität Kassel über ein Investitionsvolumen stattlichen Ausmaßes.

Eine Industriebrache wurde in den neuen Campus Nord der Universität Kassel umgewandelt. Ein Teilprojekt der Gesamtmaßnahme HEUREKA Nord sind daher die Freianlagen und Infrastruktur für die Herrichtung und Erschließung der Hochbaumaßnahmen des Campus. Das Bauprogramm beinhaltet u.a. folgende Bestandteile: Straßen, Wege, Plätze, Stellplätze, Aufenthaltsbereiche, Grundstückseinfahrten, Treppenanlagen, Aufzugsanlagen, Feuerwehrumfahrten, Brückensanierungen, Abwasseranlagen, Fernwärmeanlagen, Elektroversorgungen, Trink- und Löschwasseranlagen sowie Gewässeraufweitungen.

DU übernahm das Projektmanagement bei der Herrichtung der Frei- und Infrastrukturanlagen für das gesamte Areal. Im Zuge dessen koordinierte DU die Einzelprojekte unter Beteiligung sämtlicher Träger öffentlicher Belange und sorgte damit für den reibungslosen Ablauf der Maßnahme.

Universität Kassel, Campus Nord: Freianlagen, Infrastruktur
Universität Kassel, Campus Nord: Freianlagen, Infrastruktur

Bauherr

LBIH - Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen, Regionalniederlassung Nord

Architekt

K1 Landschaftsarchitekten, Berlin

Standort

Kassel

BGF

Fläche: ca. 14.000 m²

Kosten

9,1 Mio. € brutto

Leistungen

Zurück